Programme Akampita Steiner

Foto: Yogi

Die blaue Murmel

(CD: Irgendwann – oder Jetzt)
Vom Mond aus gesehen erscheint unsere Erde als blaue Murmel. Ihr Anblick rührt Herz und Hirn an und führt uns vor Augen, wie kostbar unser Planet ist. Was machen wir hier auf ihr, die wir doch in Wahrheit ganz klein sind, von permanenter Überschätzung von uns selbst bedroht. Irgendwann – oder besser jetzt – ist die Zeit zur Veränderung.

Ein Abend mit feinsinnigen Kompositionen und Texten rund um das Thema Erde und wie wir unsere Zeit auf ihr verbringen – als Liebende, als Kriegführende, als Lügende, als Wahrheitssuchende – das offenbart uns die Musikerin und Autorin Akampita Steiner. Minimalmusik, Chanson, Folklore, Orient sind die Elemente, aus denen die aus der Klassik kommende Gitarristin mit dunkel-samtener Chansonstimme ihre eindrucksvollen Abende webt. Ihre Texte bestehen aus einer Mischung aus Unmittelbarkeit und genauen Beobachtungen, die das menschliche Handeln enttarnen.

Wir waren nie fort

2021 feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Dazu gehört ein Liederprogramm mit Texten von Erich Mühsam, Else Lasker-Schüler, Alfred Mombert, Anne Frank, mit Musik von Kurt Weill, Friedrich Hollaender, hebräischen Friedens- undLiebesliedern und Eigenkompositionen.

Ein Konzert um die Schönheit von Melodien und Poesie zu entfalte, die unsere Welt bereichern.

Nicht nur in Zeiten von Corona: Gartenkonzerte

Sie wollen in den Genuss von Live-Musik kommen und während der Corona-Krise nicht darauf verzichten? Setzen Sie sich auf Ihre Terrasse, öffnen Sie das Fenster und lauschen Sie meiner Live-Musik.

Ob Komposition, Chanson, Liedermacherinnernkunst, Klassik, Gedichtvertonung – mit Konzertgitarre, Gesang, Obertongesang, Flöte oder Monochord; mit poetischer Lyrik von Rilke, Lasker-Schüler, Tucholsky u.a., eigener Feder oder rein instrumental – lassen Sie sich die Musik in den Garten kommen. Erleben Sie die Unmittelbarkeit des musikalischen Erlebens. Exklusiv!

Wortschöpfungen – Stand der Worte

Der Stand der Worte ist ein mobiler künstlerischer Ort, an dem Worte geschöpft werden. So wie andere Menschen Marmeladen oder Straßenmaler Portraits verkaufen, so gibt es hier literarische Miniaturen: solche die frisch geschöpft (verfasst) werden und solche, die schon fertig sind und den Vorübergehenden dargeboten werden.

Ein Stand mit Wortschöpfungen ist ein ungewöhnlicher Ort, an dem Fußgänger*innen einen Moment aus ihren Sorgen (auch durch die Pandemie bedingte Sorgen) heraustreten können und interaktiv auf das kreative Geschehen eingehen: durch Betrachten, Erfassen des ungewöhnlichen Ortes, einen Namen in eine Geschichte einsetzen zu lassen oder eine Geschichte in Auftrag zu geben und später wieder abzuholen oder Worte da lassen, aus denen ich eine neue Geschichte/ ein neues Gedicht verfassen kann.

Inzwischen gibt es auch ein Spiel, das „Wortschöpfungen“ heißt, dort mit mir am Stand gespielt werden kann und käuflich zu erwerben ist, sowie die von mir entwickelten „Aktionskarten für ein liebevolles Miteinander“.

Foto: Floyd
Foto: Harry Blue

Die Nachtigall

Musiktheater für Puppen und eine Schauspielerin. Solostück von Akampita Steiner. Frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

Zielgruppe: Erwachsene,  Jugendliche und ältere Kinder ab 10 Jahren.

Das bekannte Märchen des großartigen Dichters in Wort und Bild frei umgesetzt- mit Liedern rund um die Nachtigall. Wiedergegeben mit klassischer Gitarre, Blockflöten und Gesang. Ein poetisches Musiktheater aus Puppenspiel, Musik, Schauspiel und Lesung.

Der Traum eines lächerlichen Menschen

Szenische Lesung mit Musik, nach der phantastischen Erzählung von F. M. Dostojewskij. 

Der im Titel genannte “Traum”, ist eingerahmt von einem Geschehen davor und danach. “Lächerlich” wird der Erzähler von seiner Umwelt deshalb genannt, weil er von der in diesem Traum erlebten Vision seinen Mitmenschen als Wahrheit berichtet: Menschen können in Frieden und Liebe miteinander leben, ohne Hass, Bosheit, Krieg, ohne Schuld. Akampita Steiner liest und spielt, erzählt und lässt Szenen mit leidenschaftlicher Intensität und großer künstlerischer Dichte  erlebbar werden.

Foto: Roland Rossbacher

Konzerte & Lesungen

Auf Wunsch können Schriften zusammengetragen, über Autoren und Autorinnen geforscht, Kompositionen angefragt und Improvisationen erlebt werden.

Damit das Hören und Sehen weitergeht . . .
..können sie mit Akampita Steiner ein eigenes Programm  abstimmen.

Kontaktformular

Akampita Steiner

49088 Osnabrück

E-Mail: info@akampita.de

© 2021. All Rights Reserved. Powered by Lioneight